Bestimmt (kein) Fast Food – homemade Burger

Wer jemals einen Burger wirklich selber gemacht hat, wird zwei Dinge gelernt haben.
Mit Fast Food hat das nicht zu tun und es lohnt sich.

Also frisch ans Werk; Buns selber backen – und zwar die Besten die ich kenne.
Fleisch beim Metzger besorgen, dann selber wolfen und das Patty
schön auf dem Grill medium grillen.
Ketchup kochen, zusammenbauen und glücklich sein.

Das einzige Convinience Produkt welches ich verwendet habe
sind die Gurken aus dem Glas – möget ihr mir verzeihen 😉

XQ3A5059 in Bestimmt (kein) Fast Food - homemade Burger

Das Bun

Als Bun bereiten wir ein Kartoffelbun zu.
Der Teig ist, sagen wir etwas eigenwillig,
aber das Ergebnis überzeugt total.

Zutaten:
200g mehlig gekochte Kartoffeln
300 ml Milch (3,5%)
70 g Zucker
350 g Mehl (405)
200 g Mehl (550)
1 Ei
80 g weiche Butter
10 g Trockenhefe
10 g Salz

Zubereitung:

Die Milch auf 35°C erwährmen, darin die Hefe,
einen EL Zucker und einen EL Mehl verrühren.
An einen warmen Ort stellen und eine viertel Stunde warten bis sich Blasen gebildet haben.
Die Kartoffeln pellen und durch eine Kartoffelpresse zusammen mit dem restlichen
Mehl und Zucker sowie dem Ei und Salz zu der Mischung geben.
In eine Küchenmaschine mit Knethaken geben und 10 Minuten auf kleiner Stufe bearbeiten.
Danach die weiche Butter unterarbeiten.
Jetzt nochmal die Maschine auf höchster Stufe für 10 Minuten den Teig kneten lassen.

An einem warmen Ort den Teig für 1 Stunde gehen lassen.

Der Teig ist sehr klebrig und zieht sich, das ist richtig so.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig von Hand nochmals durchkneten
und dann in 8 gleichgrosse Stücke teilen.

 Teigstücke auf ein Backblech mit Backpapier verteilen und nochmal 1 Stunde gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen (200°C/ Ober-, Unterhitze) ca. 18 Minuten backen.

Die Sauce

Ketchup ist nicht gleich Ketchup.
Selbstgekocht schlägt er alles was in den Supermarktregalen steht um Längen.
Allerdings ist er relativ Zeitaufwendig und eine ziemliche Sauerei wenn man nicht aufpasst.
Deshalb kommt an dieser Stelle ein Küchenhelfer ins Spiel, den die einen lieben und die anderen hassen.
Ich koche meinen Ketchup im Thermomix ( alternativ Prep & Cook, Kitchen Chef usw.)
Das funktioniert in einem Topf auf dem Herd genausogut,
nur muss man ständig daneben stehen
und rühren damit es
1.) nicht unten ansetzt und
2.) der aufkochende Ketchup nicht alles vollspritzt.

XQ3A5071 in Bestimmt (kein) Fast Food - homemade Burger

Zutaten 

1000 g Tomaten stückig (Dose)
180 g Paprika rot, in Stücken
150 g rote Zwiebel, halbiert (normale gehen auch)
2 Knoblauchzehen
100 g Weißweinessig
1 Prise Muskat
1 TL Dijon Senf
10 Pfefferkörner, schwarz
1 Lorbeerblatt
1 TL Paprika rosenscharf
1 Prise Cayenne-Pfeffer
1 TL Chiliflocken
1 Msp. Fenchelsaat
1 TL Salz
120 g Akazienhonig

Zubereitung:

Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Knoblauch
und 50 g Essig in den Mixtopf geben und

5 Sek./Stufe 7 zerkleinern

mit dem Spatel alles nach unten schieben und

40 Min./Varoma/ Stufe 2

ohne Messbecher einkochen und dabei den Gareinsatz
als Spritzschutz auf den Mixtopfdeckel stellen.

Den restlichen Essig, Gewürze und Honig zugeben.

15-20 Min./Varoma/Stufe 2

Wieder ohne Messbecher und mit dem Gareinssatz
als Spritzschutz oben drauf einkochen,
bis die Mischung dickflüssig ist.
Gareinsatz entfernen und den Messbecher einsetzen.

 1 Min./Stufe 10

pürieren und danach in Gläser abfüllen.

Der Patty

Ein Burger steht und fällt mit dem Fleisch,
deshalb ist die Auswahl des richtigen Teilstücks extrem wichtig.
Wenn man einfach Gehacktes aus dem Supermarkt nimmt wir der Burger viel zu trocken.
Da hier einfach alle möglichen Teilstücke verarbeitet werden ist der Fettgehalt zu niedrig.
Ausserdem wird beim industriellen Wolfen Eis zugesetzt um das Fleisch kalt genug zu halten.
Dummerweise kann das billige Industriehack dann auch gerne mal um 20% -40% beim Braten schrumpfen
und wo das ganze herkommt wissen wir auch nicht.

Ich habe mir beim Metzger meines Vertrauens das Zungenstück bestellt,
dies ist aus dem Rindernacken und hat einen relativ idealen Fettanteil.
Das ganze Stück wiegt etwa 2,5 kg und hat mich unter 25,- € gekostet.
Das Fleisch habe ich direkt portioniert.
In etwa 15 cm lange Streifen die ich mit der Faser geschnitten habe.
Die dicke habe ich so gewählt das es längs in meinen Fleischwolf passt (etwa 3 cm).
Das Fleisch, welches ich nicht benötigt habe wird direkt weggefroren.
Das Fleisch für meine Pattys (für 2 portionen etwa 350 g)
kommt für ca. 30 Minuten in den Froster.

Die angefrorenen Fleischstreifen der länge nach in den Fleischwolf geben.

Fleisch-wolfen in Bestimmt (kein) Fast Food - homemade Burger

Danach nur mit Pfeffer und Salz würzen und locker in der Hand zu einer Kugeln formen,
flach drücken und mit dem Daumen zum Schluss eine Vertiefung
in die Mitte drücken, damit sich der Patty beim Grillen nicht verzieht.

In der zwischenzeit den Grill vorheizen und über direkter starker Hitze von jeder Seite 2 – 3 Minuten grillen.

Patty-grill in Bestimmt (kein) Fast Food - homemade Burger

Danach noch für 1 Minute  am Rand mit Cheddar Käse überbacken.

Zusammenbau

Zutaten die ich bslang nicht erwähnt habe,
denn das kann ja jeder machen wie er möchte:

Pflücksalat
Tomate
Gewürzgurke
Bacon

Vinaigrette bestehend aus:

Bromberbalsam
Olivenöl
Dijonsenf
Honig
Pfeffer/Salz

Das Bun aufschneiden und mit den Schnittflächen kurz auf dem Grill rösten.
Den Pflücksalat mit der Vinaigrette marinieren und den Bacon knusprig braten.

XQ3A5057 in Bestimmt (kein) Fast Food - homemade Burger

Nach Lust und Laune auf dem Bun platzieren, Ketchup dazu,
Patty drauf, Deckel drauf und sich dann mit einem schönen kalten Bier schmecken lassen.

Burger in Bestimmt (kein) Fast Food - homemade Burger

keine Kommentare

Gegrillte Hähnchenspiesse mit Tabouleh und Zitronen Joghurt Sauce

Sommer, Sonne und Spiesse auf den Grill.
Ein leichtes und einfaches Gericht von der Küche Marokkos inspiriert.
Lediglich das marinieren kostet Zeit, alles andere geht flugs von der Hand.

IMG 1077 Snapseed in Gegrillte Hähnchenspiesse mit Tabouleh und Zitronen Joghurt Sauce

Zutaten für 4 Portionen:

Tabouleh

200 g Bulgur oder Cous Cous
1 Bund glatte Petersilie
10 Blätter Minze
4 Tomaten
2 Frühlingszwiebel
½ TL Chiliflocken
¼ TL Rosenpaprika
5 EL Zitronensaft
5 EL Olivenöl
Salz, schwarzer Pfeffer

Hähnchenspiesse

Marinade

6 EL Olivenöl
10 Minzeblätter gehackt
2 ELß frisch gepresster Zitronensaft
2 TL Honig
1  TL naturreines grobes Meersalz
½  TL Rosenpapika
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
½ TL gemahlener Koriander
½ TL Zimtpulver
¼ TL Cayennepfeffer

4 Hähnchenbrustfilets (je etwa 160 g)
in gleichmässig große Stücke geschnitten
1 grüne und 1 rote Paprika
4 Schalotten

Joghurtsauce

500 g Naturjoghurt
frisch gepresster Zitronensaft von 1 Zitrone
10 Minzeblätter fein gehackt
1 Knoblauchzehe fein gehackt
1 TL Meersalz

Zubereitung

Die Zutaten für die Marinade verrühren und etwa
5 Eßl von der Marinade in eine separate Schüssel füllen.
Paprika und Schalotten auf etwa die gleiche größe
wie das Hähnchen schneiden und in die Schüssel geben.
Die restliche Marinade in einen Beutel füllen.
Das Hähnchen hinzugeben und gut mit der Marinade vermengen,
den Beutel dann Luftdicht verschliessen und mindestens
4 Stunden im Kühlschrank marinieren.

In der Zwischenzeit den Bulgur (oder Cous Cous) mit kochendem Wasser übergiessen und
20 Minuten quellen lassen. Die Tomaten von den Kernen befreien und in kleine Würfel schneiden.
Die Lauchzwiebel in feine Ringe schneiden. Petersilie und Minze fein hacken und mit den übrigen Zutaten
zu einem Dressing vermischen – den Bulgur hinzugeben und im Kühlschrank durchziehen lassen.

Als letztes die Zutaten für die Joghurtsauce vermengen und bereitstellen.

Wenn es dann soweit ist den Grill für mittlere direkte Hitze vorbereiten.
Alternativ geht natürlich auch eine Pfanne.
Spiesse abwechselnd mit Paprika, Schalotten und Hähnchen bestücken.
Dann für etwa 10 Minuten bei geschlossenem Deckel grillen, dabei 3-4 mal wenden.
Sobald das Fleisch schön fest ist, alles auf Tellern anrichten und geniessen.

keine Kommentare

Apfel-Ingwer Fassbrause – Homemade

Der Sommer steht vor der Tür.
Deshalb hier etwas erfrischendes für heisse Tage.

Diese Fassbrause ist schnell gemacht,
hält sich fest verschlossen im Kühlschrank einige Tage
und kann spielend leicht hergestellt werden.
Auch abwandlungen mit anderen Säften sind problemlos möglich.

Als Faustregel kann man sagen:
1 l Saft
1 Zitrone
Süssholzwurzel
Gerstenmalzextrakt
+ Mut und Phantasie
1 l Wasser zum aufgiessen

Die Zubereitung erfolgt wie unten beschrieben,
also viel Spass beim experimentieren.

Ingredients in Apfel-Ingwer Fassbrause - Homemade

Zutaten für die Apfel-Ingwer Fassbrause

1 l Apfelsaft (frisch entsaftet oder Natur trüben Direktsaft)
1 Bio Zitrone
20 ml Ingwersaft (oder ca. 2 cm Ingwer in dünne Scheiben geschnitten)
1 TL frischen, gehackten Rosmarin
1 Süssholzwurzel, mehrfach gebrochen
1 Prise Salz
ca. 2 EL Gerstenmalzextrakt
1 l sprudelndes Mineralwasser

Fassbrause in Apfel-Ingwer Fassbrause - Homemade

Zubereitung

Die Zitrone heiss abwaschen und mit einem Zestenreisser
die Schale abschaben und danach die Frucht auspressen.

Apfelsaft, Zitronensaft, Rosmarin, Salz, Süssholz,
Ingwersaft und Zitronenzesten zusammen in einem Topf aufkochen
und ca. eine halbe Stunde auf kleiner Flamme köcheln lassen,
bis die Flüssigkeit um etwa die Hälfte reduziert ist.

Die Flüssigkeit durch ein feines Sieb passieren und mit dem
Gerstenmalzextrakt abschmecken.

Die Mischung schmeckt ziemlich säuerlich herb und
noch nicht wirklich lecker.

Das ändert sich jedoch schlagartig sobald es richtig
gut durchgekühlt und mit dem Mineralwasser aufgegossen ist.

keine Kommentare

geschmorte Kalbsbäckchen auf Selleriepürree mit Serviettenknödeln

Kalbsbaeckchen in geschmorte Kalbsbäckchen auf Selleriepürree mit Serviettenknödeln

Gäste haben sich angekündigt?
Kein Problem mit diesem Gericht.
Es lässt sich nämlich super einfach vorbereiten
und kocht sich im Grunde von alleine.

Für 4 Portionen brauchen wir etwa:

800 g Kalbsbacken
ca. 500 ml Rotwein
500 ml Kalbsfond
ein guter Schuss Portwein
3 EL Sojasauce
½ Stange Lauch
1 Karotte
Thymian
600 g Sellerie
40 g Butter
100 ml Sahne
500 g alte Brötchen oder Brot
350 ml Milch
3 Eier
1 Zwiebel
1/2 Bund Petersilie
Pfeffer, Salz, Muskat
evtl. Semmelbrösel und etwas Mehl
ggf. Speisestärke


Die Kalbsbäckchen:

Die Kalbsbäckchen werden Sie beim Metzger Ihres vertrauens Vorbestellen müssen.
Lassen Sie diese am besten auch gleich dort parieren.

Legen Sie die Bäckchen über Nacht im Rotwein ein
um Sie marinieren zu lassen.
Am nächsten Tag hohlen Sie das Fleisch aus dem Rotwein und verwahren diesen.
Binden Sie mit Küchengarn kleine Pakete aus den Bäckchen, so das sie schön gleichmässig garen.
Dann werden die Bäckchen schön scharf in einer Pfanne angebraten und danach in einen Bräter gelegt.
Lauch, Karotte und 100 g Sellerie kleinschneiden und in der heissen Pfanne anbraten,
mit Portwein und Sojasauce ablöschen und einkochen lassen.
Das Gemüse nun ebenfalls in den Bräter geben, einige Thymianzweige dazu,
und mit dem Rotwein und dem Kalbsfond aufgiessen.
Bei 140°C für 4 Stunden mit geschlossenem Deckel in den Ofen geben.
Nach 2 ½ – 3 Stunden einmal in den Bräter schauen ob noch genügend Flüssigkeit vorhanden ist,
die Bäckchen sollten bedeckt sein, gegebenenfalls noch etwas Rotwein auffüllen.

Am Ende die Bäckchen vorsichtig aus dem Bräter hohlen,
sie sollten sehr zart sein und sich einfach mit einer Gabel zerrupfen lassen.
Gemüse und Flüssigkeit aus dem Bräter durch ein feines Sieb passieren.

Die Sauce können sie nun noch etwas einkochen lassen  mit Salz und Pfeffer würzen
und dann mit etwas Speisestärke binden.

Serviettenkn Del in geschmorte Kalbsbäckchen auf Selleriepürree mit Serviettenknödeln
Die Serviettenknödel:

Diese können Sie auch ruhig schon am Vortag herstellen
und brauchen Sie dann nur noch anzubraten.

Die Brötchen in ca 1 cm dicke Würfel schneiden,
mit 250 ml lauwarmer Milch übergiessen
und ca. 20 Minuten quellen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel fein würfeln und die Petersilie hacken.
Zwiebeln in der Pfanne glasig dünsten und die Petersilie zum Schluss mit in die Pfanne geben.
Nachdem die Zwiebel/Petersilien Mischung abgekühlt ist zusammen mit den 3 Eiern unter das Brot mischen.
Die Masse sollte sich gut Formen lassen, jedoch darf sie nicht verlaufen.
Sollte die Masse zu dünn sein noch Semmelbrösel und etwas Mehl hinzufügen.

Für die Serviettenknödel den Teig zu einer Rolle formen, zuerst in Klarsichtfolie und
dann in Alufolie wie ein Bon Bon einpacken.

Die Rollen ca. 20 Minuten in siedendem, nicht kochendem Wasser garen.

Die Rollen nach dem garen sofort auspacken und auskühlen lassen,
dann in daumendicke Scheiben schneiden und in Butter bei mittlerer Temperatur anbraten.

XQ3A2075 in geschmorte Kalbsbäckchen auf Selleriepürree mit Serviettenknödeln
Das Selleriepürree:

500 g Sellerie in Würfel scheiden und etwa 15 Minuten kochen.
Die gekochten Würfel am besten in einer Küchenmaschine,
alternativ geht natürlich auch ein Pürrierstab, sehr fein pürrieren.

100 ml Sahne und 20 g  Butter hinzufügen mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Nochmals pürrieren.

Alles zusammen auf  Tellern anrichten und geniessen

 

keine Kommentare

Refugio Son Pons

Jetzt liegt unser Urlaub schon ein paar Tage zurück und ich komme endlich dazu
wie versprochen, nun einige Lieblingsorte auf Mallorca vorzustellen.

Beginnen möchte ich mit dem Refugio Son Pons in Campanet im Innern der Insel.

IMG 0558 in Refugio Son Pons

Diese wunderschöne über 700 Jahre alte Finca wurde mit viel Liebe zum Detail getaltet.
Die Finca verfügt über 6 individuell eingerichtete Zimmer,
die mit modernem Komfort ausgestattet sind,
jedoch die historische Grundlage des Hauses widerspiegeln.
Eine spannende Kombination die zum Wohlfühlen einlädt.

 

IMG 0560 in Refugio Son Pons

 

Zentrale Anlaufstelle im Haus ist die für jedermann offene Bar,
wo die Gäste sich auf Vertrauensbasis rund um die Uhr bedienen können.
Das Frühstück kann im Salon oder auf einer kleinen Terrasse eingenommen werden
und für die kältere Jahreszeit steht ein Kaminzimmer zur Verfügung.

Son Pons Collage in Refugio Son Pons

2 x die Woche bietet die Patronin des Hauses Ihren Gästen ein Menü an,
das in einem mittelalterlich wirkenden Innenhof eingenommen wird.

Die totale Entspannung gibt es in der traumhaft gestalteten Poolanlage,
die sich völlig harmonisch in den Garten einfügt.

IMG 0542 in Refugio Son Pons

Sehr lobend muss ich noch die dezente Untermalung in den gemeinschaftlich genutzten Räumen
mit sehr Chillig-Loungiger Musik erwähnen, die unglaublich zu meinem Wohlfühlfaktor beigetragen hat.

Wer eine verkehrsgünstig gelegene Oase der Ruhe;
mit ganz viel Charme und Komfort sucht ist hier total richtig,
Wir kommen auf jeden Fall gerne wieder.

keine Kommentare