Bagels

Die Grillsaison startet so langsam und fast ebenso wichtig
wie das was auf den Grill kommt ist ja die Frage was es dazu gibt.
In unserem Fall heute leckere selbstgemachte Bagels,
die wir uns etwas mediterran belegt haben.
Aber fangen wir am Anfang an:

Zutaten für 6 Bagels:

240 ml lauwarmes Wasser
2 TL Zucker
½ Würfel frische Hefe
1 TL Salz
25 ml Pflanzenöl
420 g Mehl (405)
1 Ei
Sesam zum bestreuen und
ein großer Topf mit siedendem Wasser

Bagels in Bagels

Zubereitung:

Wasser, Zucker und Hefe miteinander vermengen.
Mehl, Salz und Öl hinzufügen und 8 Minuten in einer Küchenmaschine
mit Knethaken zu einem homogenen Teig verarbeiten,
danach abgedeckt etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Der Teig sollte sein Volumen etwa verdoppeln, jetzt
auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig in 6 Stücke zu je etwa 100g-120g teilen,
mit einem Stück eine Kugel formen, etwas platt drücken und
einfach mit einem Finger in die Mitte ein Loch drücken,
das kann schon gerne einen Durchmesser von 2 cm haben.

Die Teiglinge nochmals 30 Minuten abgedeckt gehen lassen und
in der zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Einen grossen Topf mit Wasser aufsetzen, das Wasser darf nicht kochen!
Am Ende der Gehzeit die Bagels für je 2 Minuten von jeder Seite in das heisse Wasser geben.
Die Bagels mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und auf ein mit
Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Ein Ei verquirrlen, die Bagels damit bestreichen
und anschliessend mit Sesam bestreuen.

Dann für 25 – 30 Minuten backen bis sie schön goldbraun sind.

Abkühlen lassen und nach herzenslust belegen.

Unsere Bagels waren mit Frischkäse, getrockneten Tomaten, Salat, Tomaten, Basilikumpesto,
gegrillter Hähnchenbrust und Dryed Tomato Sauce von Bulls Eye belegt. – einfach total lecker.

keine Kommentare

Dinkel – Faltenbrot mit Schnittlauchbutter

Zutaten für den Teig
600 g  Dinkel Mehl ( Typ 630)
300 g warmes Wasser (35°C)
1 Würfel Hefe
½ TL Zucker
2 TL  Salz
50 g Öl

Zutaten für die “Schnittlauchbutter”
1 Knoblauchzehe
1 Schalotte
1 Bd. (25 g) frischer Schnittlauch
100 g Butter
1 TL Salz
etwas grober Pfeffer

Der Teig:

 Wasser auf 35°C erwärmen, Hefe und Zucker hinzufügen und vorsichtig verrühren.
Mehl, Salz, Öl und die Hefemischung in eine Küchenmaschine geben
und mit dem Knethaken rund 3 Minuten durchkneten.

Faltenbrot-1 in Dinkel - Faltenbrot mit Schnittlauchbutter

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa ½ cm dick zu einem großen Rechteck ausrollen.

Faltenbrot-3 in Dinkel - Faltenbrot mit Schnittlauchbutter

Die Schnittlauchbutter:

100g Butter bei Raumtemperatur weich werden lassen,
Knoblauchzehe, Schnittlauch, Salz, Pfeffer und die feingewürfelte Schalotte
zusammen unter die Butter ziehen.

Das Brot:

Das Teigrechteck jetzt mit der gesamten Butter bestreichen,

Faltenbrot-6 in Dinkel - Faltenbrot mit Schnittlauchbutter

danach die Teigplatte in ca. 5 cm breite Streifen schneiden,
die ihr dann wie eine Ziehharmonika faltet
und nach und nach in eine Auflaufform schichtet.

Faltenbrot-8 in Dinkel - Faltenbrot mit Schnittlauchbutter

Das Ganze dann ca. 15 min gehen lassen
und dann für ca. 25-30 Min in den
auf 200 Grad vorgeheizten Backofen geben.

Faltenbrot-10 in Dinkel - Faltenbrot mit Schnittlauchbutter

Das ist super einfach vorzubereiten
und reicht bei einem schönen Grillabend für 4-6 Personen.

Viel Spaß beim Nachbacken !

keine Kommentare

In eigener Sache

Die Zeit vergeht manchmal unglaublich schnell und vieles im Leben ändert sich,
so wie bei uns In den vergangenen drei Jahren, in denen wir nicht die Zeit
gefunden haben unser „Küchenlogbuch“ ordentlich mit neuen Einträgen zu pflegen.

Hier Im ostwesfälischen Lippstadt haben wir eine neue Heimat gefunden, sind mit unserer
Brasserie im Herzen der Stadt glücklich, aber auch ziemlich ausgelastet.
Ein Grund warum wir bei unseren Kollegen nicht mehr in die Töpfe schauen können.
Aber kein Grund um diesen Blog brach liegen zu lassen.
Also hoffen wir Euch ab jetzt selbst ein wenig Inspiration geben zu können.

Esther & Daniel Hildebrandt im Mai 2015

 

keine Kommentare

Die Welterbe Gastgeber am Mittelrhein

Im Juli waren wir im Mittelrheintal unterwegs
und haben tolle Fotoshootings bei den Welterbe-Gastgebern gehabt.

Die Welterbe-Gastgeber sind eine Gemeinschaft von Gastgebern und Gastronomen,
die sich für ihr Welterbe Oberes Mittelrheintal einsetzen.
Sie leben eine gemeinsame Philosophie und setzen hohe Maßstäbe in Sachen Servicequalität.
Wer bei einem Welterbe-Gastgeber unterkommt erlebt mit Garantie einen Aufenthalt hauf höchstem Niveau.

Es gibt insgesamt 18 Welterbe-Gastgeber zwischen Bingen/Rüdesheim und Koblenz
und wir durften bei insgesamt fünf von ihnen einkehren:

Ritter in Die Welterbe Gastgeber am Mittelrhein

Angefangen haben wir im Landgasthof Eiserner Ritter in Boppard-Weiler.
Der Landgasthof ist bekannt und beliebt für seine leckeren Speisen rund um die Familie Mayer.

Rheinfels in Die Welterbe Gastgeber am Mittelrhein

Anschließend waren wir im Romantik Hotel Schloss Rheinfels in St. Goar,
das wunderschön in Teilen der alten Burg Rheinfels integriert wurde.
Dort erwarteten uns zu fotografierende Speisen aus insgesamt drei Restaurants
(dem Gourmet-Restaurant “Silcher Stuben”,
dem Schloss-Restaurant “Auf Scharffeneck”
und der Burgschänke “Der Landgraf”).

Weinberg in Die Welterbe Gastgeber am Mittelrhein

Unsere Tour ging weiter in Richtung Oberheimbach, ins Weinberg-Schlösschen der Familie Lambrich.
Die jungen Brüder Lambrich führen den Betrieb gemeinsam,
nachdem sie Erfahrungen aus aller Welt sammeln konnten.
Sie kombinieren gerne diese teilweise exotischen Eindrücke mit regionalen Elementen.

Becker in Die Welterbe Gastgeber am Mittelrhein

Im Landhotel Becker in Kamp-Bornhofen erlebten wir Fachwerkromantik vom Feinsten.
Der wunderschön blühende Innenhof lenkte uns oftmals von den toll zubereiteten Speisen
ab und wir haben beschlossen bald wieder zu kommen, um diese Idylle ganz in Ruhe zu genießen.

Landsknecht in Die Welterbe Gastgeber am Mittelrhein

Den Abschluss im Mittelrheintal machte das Weinhotel Landsknecht in St. Goar.
Gastgeberin Martina Lorenz serviert vor allem regionale Speisen im Restaurant und auf der Rheinterrasse.
Dazu gibt es Weine von Ihrem Gatten, aus dem Weingut Toni Lorenz in Boppard.
Unser Highlight aber waren die hausgemachten Kuchen der Seniorchefin.

 Fazit nach einer Woche am Mittelrhein: wir kommen ganz bestimmt wieder!

Die Welterbe-Gastgeber haben uns herzlich empfangen
und uns mit tollen Fotos und Eindrücken auf den Rückweg geschickt.

show hide 1 Kommentar

Weisskohlsalat mit Pute & Mango

Bevor der Sommer uns ganz verlässt,
noch einmal etwas leichtes und schnell gemachtes:

hausgemachter Krautsalat

IMG 0012 in Weisskohlsalat mit Pute & Mango

Zutaten für 4 Portionen

600 g Weißkohl
1 rote Paprika
1/2 Mango
1 kleine Chilischote
4 EL Essig
2 EL Zitronensaft
1 TL Honig
4 EL Rapsöl
4  Putenschnitzel á 150 g
Salz, Pfeffer

IMG 0009 in Weisskohlsalat mit Pute & Mango

Zubereitung:

Den Weißkohl in feine Streifen schneiden, salzen und mit der Faust
oder besser einem Kartoffelstampfer solange durchkneten bis der Kohl geschmeidig wird.
Die Chilischote der Länge nach aufschneiden und die Kerne entfernen, das Gehäuse dann fein hacken,
die Paprika ebenfalls entkernen und in Streifen schneiden.
Alle Zutaten bis auf die Mango und die Pute vermengen.
Aus Essig, Zitronensaft, Honig und 2 EL Öl eine Marinade herstellen,
über den Salat gießen und 2-3 Stunden ziehen lassen.
Die Mango schälen und vom Kern ablösen, in Streifen schneiden. Das restliche Öl in der Pfanne erhitzen,
Putenschnitzel in Streifen schneiden und anbraten,
mit Salz und Pfeffer würzen und zusammen mit der Mango zum Salat geben.

Am besten direkt lauwarm geniessen.

Viel Spass beim nach kochen und guten Appetit!

keine Kommentare